Top-Anker
Sie sind hier: Home » Presse » Anwenderberichte

MWM-Libero bei Manu Bauunternehmen
Optimierung der Geschäftsprozesse....
....durch Mengenermittlung aus Zeichnungen

Bonn, im Dezember 2014.

Seit 2009 setzt die mittelständische Manu Bauunternehmen GmbH aus dem schleswig-holsteinischen Henstedt-Ulzburg auf Software aus dem Hause MWM.
Mit der Zusatzanwendung DIG-CAD ermitteln die Arbeitsvorbereiter schnell und einfach Mengen aus Zeichnungen und übertragen diese zur Weiterbearbeitung in das Programm MWM-Libero.
Die 1970 gegründete Bauunternehmung konzentriert sich mit ca. 75 Mitarbeitern auf den Mauerwerks- und Stahlbetonbau im Hochbau und erstellt für private, genossenschaftliche sowie öffentliche Auftraggeber Sozialimmobilien, Reihen- und Doppelhäuser, Mehrfamilienhäuser sowie Industrie- und Gewerbebauten.

Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern mit 38 Wohneinheiten und Tiefgarage in Reinbek
Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern mit 38 Wohneinheiten und Tiefgarage in Reinbek

Aufwändige Überprüfung der im LV angegebenen Mengen
In der Vergangenheit ermittelte man mühevoll zur Überprüfung der vom Architekten im Leistungsverzeichnis angegebenen Mengen die Aufmaße aus den in Papierform vorliegenden Zeichnungen. Dazu hatte Arbeitsvorbereiter Sven Beier jeden Plan in mehrfacher Ausfertigung vor sich liegen und kolorierte auf einem Exemplar zum Beispiel die Wände im Kellergeschoss, auf einem anderen die Stürze etc. Dieses zog sich dann durch alle Geschosse. Dann ermittelte er mit Maßstab und Taschenrechner die Aufmaße und verglich diese mit den im Leistungsverzeichnis angegebenen Mengen. Aufgrund des aktuellen Zahlenmaterials wurden die Kosten kalkuliert und das Pauschalangebot abgegeben - arbeitet der Betrieb doch hauptsächlich mit Pauschalverträgen, die die Bezahlung entsprechend des Baufortschritts vorsehen.

Neubau von 45 Wohneinheiten und Tiefgarage in Wedel
Neubau von 45 Wohneinheiten und Tiefgarage in Wedel

So hatte man für ein Pauschalangebot Mengen an Papier – Zeichnungen und Berechnungen – vorliegen. Kamen dann Nachträge hinzu, wurde das Ganze äußerst unübersichtlich. Die ursprüngliche Berechnungsgrundlage war daher nur zeitaufwändig nachvollziehbar. Außerdem war es schwierig, die kalkulierten Mengen dem Auftraggeber gegenüber verständlich zu dokumentieren und die Rechenvorgänge zu beweisen.

Berechnungsgrundlagen schnell nachvollziehen
Um die in den Leistungsverzeichnissen angegebenen Mengen schneller und einfacher überprüfen zu können, suchte man ein entsprechendes Programm. Sven Beier erläutert: „Ich wollte die Vorgänge optimieren und auch Monate später die Berechnungsgrundlagen schnell nachvollziehen können.“ Durch eine Internetrecherche stieß er auf das Programm MWM-Libero des Bonner Softwarehauses MWM Software & Beratung GmbH. Dieses deckt die Bereiche Aufmaß, Mengen- und Massenermittlung sowie Bauabrechnung ab. Mit der Zusatzanwendung DIG-CAD Aufmaß können die Mengen schnell und einfach aus Zeichnungen und Bildern ermittelt und nach MWM-Libero übertragen werden.

Neubau von 45 Wohneinheiten und Tiefgarage in Wedel
Neubau von 45 Wohneinheiten und Tiefgarage in Wedel


Da die beiden Programm einfach zu bedienen sind, war eine Schulung überflüssig. Heute importieren die Mitarbeiter in der Arbeitsvorbereitung die Zeichnung des Architekten als DXF-Datei in DIG-CAD. Auch lassen sich DWG-Dateien mit Hilfe eines Konverters verarbeiten. Sollte die CAD-Zeichnung nur als Papierplan vorliegen, besteht die Möglichkeit, diese mit einer Digitalkamera zu fotografieren oder zu scannen. Das Resultat in Form einer BMP-, TIF- oder JPG-Datei lässt sich dann einfügen und den Anforderungen entsprechend vergrößern. Die technische Sachbearbeiterin Nancy Krüger erklärt: „Ich habe im Hintergrund den grau eingefärbten Grundplan und arbeite mich entsprechend den Positionen des Leistungsverzeichnisses Position für Position vor.“ Dabei definiert sie für jede Position eine Farbe und legt dann zum Beispiel auf dem Grundriss jeweils Wände, Stützen, Decken, Unterzüge in der entsprechenden Farbe an. Daraufhin ermittelt die Sachbearbeiterin mit dem System das Aufmaß und überträgt die Aufmaßdaten über eine im Programm integrierte spezielle Kommunikationsschnittstelle nach MWM-Libero. Die Datenübernahme erfolgt in Ansätzen, welche sich den Positionen eines Leistungsverzeichnisses (GAEB 90/GAEB 2000/GAEB DA XML) zuordnen lassen.

Dabei bestimmt die vorher getroffene Auswahl im Leistungsverzeichnis in MWM-Libero, an welchen Bereich der Ansatz gehängt wird. Dieser enthält die REB-Daten des Aufmaßelements sowie die dazugehörige Verknüpfung. Sollte der Ansatz erst später in MWM-Libero einer Position zugeordnet werden, wird dieser dann an DIG-CAD übermittelt, im Aufmaßelement gespeichert und angezeigt. Wenn notwendig, wird dafür auch die zugehörige Zeichnungsdatei geladen.

Nancy Krüger erläutert ihre Arbeitsweise: „Ich wähle auf der linken Bildschirmseite in MWM-Libero einen Rechenansatzwert einer Position und sehe auf der rechten in DIG-CAD sofort die grafische Lage des Aufmaßes. Das Ganze ist übersichtlich dargestellt, so dass ich sofort nachvollziehen kann, was ich wie und wo gemacht habe. Schlussendlich überträgt Arbeitsvorbereiter Beier zwecks Erstellung des Angebotes respektive des Pauschalauftrages die Daten aus MWM-Libero in die Kalkulationssoftware.

Neubau von fünf Mehrfamilienhäusern mit 45 Wohneinheiten und drei Tiefgaragen in Halstenbek
Neubau von fünf Mehrfamilienhäusern mit 45 Wohneinheiten und drei Tiefgaragen in Halstenbek


Programme von kaufmännischer Bedeutung
Vorteilhaft für die Arbeitsvorbereitung sind die einfache Handhabung der Programme sowie die durchgängige Arbeitsweise. Darüber hinaus tragen diese zur Optimierung der Geschäftsprozesse bei, denn heute liegen alle Daten digital vor und sind jederzeit schnell auffindbar. Sven Beier ist immer wieder von der professionellen Dokumentation begeistert: „Lege ich dem Bauherren die für einen Nachtrag ermittelten Massen mit der entsprechenden Zeichnung vor, sind diese verständlich aufbereitet und gut dokumentiert. Der Bauherr zweifelt die Richtigkeit der Mengen und Berechnung nicht an und unsere Rechnung wird problemlos beglichen.“ Auch spart das Unternehmen durch diese Vorgehensweise Zeit.

Da der Baubetrieb die Mengen geschoss- und gewerkeweise ermittelt, d.h. Stahlbeton EG, Mauerwerk EG, Putz EG etc., liegen dem Mittelständler mit dieser Mengenermittlung auch Arbeitspakete für die Baustelle und somit die Berechnungsgrundlagen für die Lohnabrechnung vor. Denn alle ermittelten Massen mit den dazugehörigen Zeitwerten übergibt die Arbeitsvorbereitung zwecks Abrechnung der Baustellenmitarbeiter an die Lohnbuchhaltung. Durch diese Arbeitsweise liegt als Abfallprodukt auch ein aussagekräftiger Zahlungsplan vor, denn die Kosten sind geschossweise genau ermittelt.

 

www.manubau.de


Autorin: Heike Blödorn, Karlsruhe
Fotos: Manu Bauunternehmen GmbH,
Henstedt-Ulzburg

 

Über MWM
Im Juli 1992 gründeten Dipl.-Ing. (FH) Michael Hocks und Dipl.-Ing. Wilhelm Veenhuis die MWM Software & Beratung GmbH mit dem Ziel Dienstleistungen und EDV-Lösungen für branchenspezifische IT-Fragestellungen im Bauwesen anzubieten. Besonderes Augenmerk legten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter dabei auf Aufmaßprogramme für tragbare Rechner. Über 2.500 Kunden mit über 11.500 Installationen beweisen den Erfolg des Unternehmens. So bietet MWM Interessierten unter anderem das GAEB-Konvertierungstool MWM-Primo, MWM-Libero für Aufmaß, freie Mengenermittlung und Bauabrechnung, MWM Piccolo für LV und Aufmaß auf Android-Geräten, MWM-Pisa für die Angebotsbearbeitung, MWM Rialto für die Umwandlung von GAEB- in Excel-Dateien, den DA11-Konverter MWM-Ponto etc.

Seit 2000 ist MWM Mitglied im Bundesverband Bausoftware e.V (BVBS). Seit 2001 ist Wilhelm Veenhuis im Vorstand des BVBS, seit 2006 leitet er den Arbeitskreis „Datenaustausch", seit 2006 leitet er den Arbeitskreis "Datenaustausch" und seit 2008 die Arbeitsgruppe "GAEB-Experten im BVBS".

Weitere Informationen zu MWM-Libero erhalten Sie von...

MWM Software & Beratung GmbH   
Combahnstraße 43
53225 Bonn
Fon 0228 / 400 68-0
E-Mail info@mwm.de

blödorn pr
Heike Blödorn
Alte Weingartener Straße 44
76228 Karlsruhe
Fon 0721 / 920 46 40
E-Mail: bloedorn@bloedorn-pr.de   

Den Anwenderbericht als DPF-Dokument