Top-Anker
Sie sind hier: Home » Presse » Pressemitteilungen - Aktuell

MWM-Primo - GAEB-Dateien schnell & einfach erzeugen

Bonn, 04.10.2007 Mit Hilfe der Software MWM-Primo werden beliebigen Daten (eingescannte Leistungsverzeichnisse, PDF-, Text-, ÖNORM-, SIA-, Datanorm 5-, Word-, Excel-, Open Office-, Star Office- oder sonstige Dateien) zu GAEB-, SIA- oder ÖNORM-Dateien gebracht.
Hierbei kann MWM-Primo die gängigen GAEB-Formate GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML der Datenarten 81 bis 86 lesen und abspeichern, sowie die schweizer Norm SIA 451 und die österreichischen Normen ÖNORM B 2062 und ÖNORM B 2063.

Die MWM Software & Beratung GmbH aus Bonn entwickelt Windows-Software für den Bereich Bauwesen.

In der Softwareentwicklung beschäftigt sich MWM insbesondere mit Lösungen für branchenspezifische EDV-Probleme in der Bauwirtschaft. Lücken im EDV-Bereich werden mit sehr innovativen Mitteln intelligent und allgemeingültig gefüllt und die Lösungen der Bauwirtschaft als Standard zur Verfügung gestellt.

Der Datenaustausch von Leistungsverzeichnissen bzw. GAEB-Dateien für Bauvorhaben hat sich im Laufe der Zeit durchgesetzt. Es kommt aber immer wieder vor, dass Leistungsverzeichnisse nicht in einem GAEB-Format übergeben werden. Somit haben Unternehmen Schwierigkeiten die LV-Daten in ihr System einzulesen. Hierfür wandelt MWM-Primo die Daten in ein GAEB-Format um, so dass das Leistungsverzeichnis in der Zielanwendung weiter bearbeitet werden kann.

MWM-Primo: Das Arbeitsfenster

Hierbei geht MWM-Primo folgendermaßen vor:
Liegen die Daten schon in digitaler Form vor, wird das Leistungsverzeichnis als Text- oder RTF-Dokument in MWM-Primo geöffnet und weiter bearbeitet.
Liegen die Daten in Papierform, als Bild- oder PDF-Datei vor, werden diese über ein OCR-Programm eingelesen und als Textdatei gespeichert und dann in MWM-Primo weiter bearbeitet.

Durch Markieren der Elemente (beispielhaft an einer einzigen Position) mittels farbiger ‚Textmarker' (Bedienung erfolgt über die Maus) wird u.a. festgelegt:

  • wie viele Kopf- und Fußzeilen überlesen werden sollen
  • in welchen Spalten die Positionsnummer, die Menge, die Einheit, die Preise usw. stehen
  • an welchen Merkmalen andere Positionstypen erkannt werden können
  • welche Texte ignoriert werden sollen
  • welcher Text ggf. als Kurztext genommen werden soll
  • wo Hinweistexte stehen

Das sorgfältige Abstellen der Formate (das sind die abgespeicherten Markierungsinformationen) garantiert hohe Sicherheit beim Erkennen der Positionsbestandteile. Natürlich kann dieses einmal aufgebaute Format bei gleichen LVs wieder benutzt werden. Durch verschiedenfarbige Markierungen der Positionselemente auf dem Bildschirm kann der Anwender das Ergebnis der Formateinträge kontrollieren.

Wenn vor dem Erstellen der GAEB-, SIA- oder ÖNORM-Datei Veränderungen am Text erfolgen sollen, steht die leistungsstarke Funktion "Suchen und Ersetzen" in MWM-Primo bereit. Hier können z.B. fehlende Angaben in den Positionselementen automatisch gesucht und ersetzt werden. Durch die Benutzung von Variablen (reguläre Ausdrücke) hat der Anwender unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten.

Für das übersichtliche und schnelle Verändern von Ordnungszahlen steht ein gesonderter Tabellenbereich zur Verfügung. Die Ordnungszahlen können sowohl erweitert als auch gänzlich neu erzeugt werden.
Nach Prüfung (Ordnungszahl aufsteigend, fehlende Mengen und Einheiten, etc.) des LVs erstellt dann MWM-Primo die GAEB-, SIA- oder ÖNORM-Datei.

Da ein problemloses Arbeiten mit GAEB-Dateien selbst dann nicht unbedingt garantiert ist, wenn Sie die Ausschreibung auf Diskette, CD oder per E-Mail erhalten, ist MWM-Primo mittels eines GAEB-Importes in der Lage, defekte oder unhandliche GAEB-Dateien zu prüfen und zu korrigieren. Die Daten werden von MWM-Primo so konvertiert, dass sie problemlos in Ihre Kalkulation, Abrechnung oder AVA eingelesen werden können.
Defekte GAEB-Dateien (die von anderen Anwendungen nicht zu verarbeiten sind) können in korrekte GAEB-Dateien gewandelt werden.

Jede GAEB-, SIA- und ÖNORM-Datei kann zudem durch einen einfachen Doppelklick strukturiert betrachtet werden (Viewer). Hierbei werden gleiche LV-Elemente farblich gleich dargestellt.

Zusätzlich zur normalen MWM-Primo-Anwendung wird ein Makro mitgeliefert, das in Excel den neuen Menüpunkt "MWM" einfügt. Dadurch können direkt aus Excel heraus Leistungsverzeichnisse in MWM-Primo eingelesen und weiter verarbeitet werden.
Hierzu wird in dem MWM-Primo-Export-Fenster festgelegt, welches LV-Element in welcher Spalte steht und in MWM-Primo werden gleiche LV-Elemente gleichfarbig markiert.
Dadurch wird der Arbeitsschritt des Zwischenspeicherns einer Text-Datei gespart.

Exportfenster in 
MWM-Primo
Dank MWM-Primo kann jedes Leistungsverzeichnis in eine GAEB-Datei gewandelt werden.

Excel und MWM-Primo

Dieses konvertieren von LV-Daten macht das Abtippen von Angeboten, Ausschreibungen oder sonstigen Positions-Daten überflüssig und erspart so Kosten und wertvolle Arbeitszeit. Das Einscannen von Vorlagen in ausgedruckter Form ist einer der möglichen Wege zum automatisierten LV.