Top-Anker
Sie sind hier: Home » Infoletter » Aktuell

MWM-Infoletter Nr. 63

100 Jahre DIN / MWM auf der Construct IT 2018 / MWM-Libero 11.5 / GoBD und MWM-Libero / Mengenermittlung aus Orthofotos / Lindner Group und MWM-Libero / Ernst & Sohn Spezial November 2017: BIM / BIM-Mengenermittlung – Ein BVBS-Statement / Top Ten der MWM-Libero Kunden

Wilhelm Veenhuis, Bonn den 08.01.2018

100 Jahre DIN

Ich mag Standards und damit auch die DIN-Normen. Meine Kinder haben immer nur langweilig geschaut, wenn ich Normen gelobt habe. Bis zu dem Tage, als die verschiedenen  Handys/Smartphones meiner Kindern mit meinem Ladegerät im Auto nicht mehr geladen werden konnten, weil Nokia nicht mit Samsung und Ericsson kompatibel war (Sie erkennen an den Firmennamen schon – das ist etwas her). 2011 wurde mittels Micro-USB die Basis für ein quasi Universalnetzteil gelegt (Deutsche Fassung: DIN EN 62684:2010 „Spezifikationen für die Interoperabilität eines einheitlichen externen Stromversorgungsgeräts für die Anwendung bei datenübertragungsfähigen Mobiltelefonen“). Meine Kinder konnten nun in Zukunft mein Ladegerät nutzen, am Leben der sozialen Netze teilhaben und die Welt war - dank Norm - wieder in Ordnung. Apple kommt in meiner Liste nicht vor, da dieser Micro-USB-Standard (natürlich) nicht direkt unterstützt wird.
DIN A4 kennt jeder, aber die DIN 820-1 „Die Grundsätze der Normierungsarbeit“ kennt sicher nicht jeder. Aber logischerweise gibt es auch eine DIN für die DIN-Arbeit. Neben meiner Tastatur liegt das DIN Taschenbuch 3 von 1926 „Technische Vorschriften für Bauleistungen“ und ich lese, dass Öffnungen bis 1 m² nicht abgezogen werden und die "DIN 1967 Beton- und Eisenbetonarbeiten“ 0,10 Reichsmark kostet, zu bestellen beim Beuth-Verlag.
Am 22.12.1917 wurde das Deutsche Institut für Normung in Berlin gegründet. Ich bin froh über unsere DIN-Normen und freue mich, dass GAEB ggf. in den nächsten Jahren auch eine DIN-Norm wird. GAEB funktioniert sehr gut – aber eine DIN-Norm würde dem Datenaustausch nach GAEB eine größere Gewichtung geben.

MWM auf der CONSTRUCT IT 2018 in Essen

MWM auf der Construct IT 2018Vom 10. bis zum 12.1.2018 stellen wir auf der CONSTRUCT IT in Essen aus. Sie finden uns in der Halle 1 auf dem Stand 1.E40 auf dem großen Gemeinschaftsstand vom BVBS. Die CONSTRUCT IT bietet Ihnen eine tolle Übersicht aus dem Bereich der Bausoftware. Über 50 Firmen stellen dort ihre IT-Produkte aus.

MWM-Libero 11.5

Logo MWM-LiberoZum Jahreswechsel haben wir die neue Version MWM-Libero 11.5 zur Verfügung gestellt. Wir haben umfangreiche Erweiterungen entwickelt, Sie können jetzt noch schneller Daten erfassen. Über die Neuerungen in der Version 11.5 steht ein Film zur Verfügung:
https://www.youtube.com/watch?v=BEFShdI-0Ko

Zellenvortrag
Im Kopf der Aufmaßtabelle können Sie jetzt für sinnvolle Spalten mit der rechten Maustaste die Option „Zellenvortrag“ wählen. Wenn Sie eine Zeile mit Daten ausgefüllt haben und darunter eine neue Zeile anlegen, werden alle ausgewählten Zellen mit den vorher eingetragenen Daten belegt. Dieser Zellenvortrag ist sogar für einzelne Werte der Formel 04 wählbar. Die Einstellung erfolgt im Bereich „Projekt Eigenschaft Vortrag“. Dort können Sie auch wählen, ob beim Positionswechsel der „Vortrag aus vorheriger Zeile“ oder der „Vortrag aus der letzten Eingabe“ übernommen werden soll.

Kriterien referenzieren
Diese neue mächtige Funktion ist eine Weiterführung der seit längerer Zeit vorhandenen Möglichkeit „Positionsreferenzen einfügen“. Ein kleines Beispiel für die neue Funktion:
Sie möchten die Daten aus dem Kriteriumswert „Flur01“ in den Raum „Flur02“ übertragen. Einfach den Kriterienwert „Flur01“ in der Baumstruktur auswählen und mit gedrückter rechter Maustaste auf das gewünschte Ziel „Flur02“ ziehen. Jetzt „Hier referenzieren“ auswählen. Es erscheint die Maske „Positionsauswahl“. Darin sind die Positionen dargestellt, die im Quellwert vorhanden sind. Alle Positionen sind ausgewählt und die Daten können mit „OK“ übernommen werden. Sie können aber auch einzelne Positionen für die Referenzierungen auswählen. Als Ergebnis werden im Zielwert alle Positionssummen übernommen und die Werte werden mit den Informationen „Ich komme aus der Position X“ und „Ich komme aus dem Kriteriumswert Y“ dokumentiert. Vorteil auch hier: Wenn sich die Basis verändert, verändert sich automatisch das Ziel. Mit dieser Methode kann man eine komplexe Verkettung der Mengen von Kriterien aufbauen.

Info Volumen der Positionen
Wenn Sie Ansätze erfassen und dem Kriterium AZ zugeordnet haben, können Sie mit der rechten Maustaste die Funktion „Info Volumen der Positionen“ starten. Es erscheint eine übersichtliche Liste der Positionen mit Menge und Gesamtsumme, die dieser AZ zugeordnet sind.

Info Volumen der Positionen

Info Projektvolumen
Über die Schaltfläche „Info Projektvolumen“ konnten Sie bisher die Übersicht des Projektes abrufen. Diese ist jetzt um die Darstellung der im Projekt vorhandenen Nachtragspositionen ergänzt worden. Bei der LV-Summe und der Erfassten Summe werden die Nachträge gesondert ausgewiesen. Im unteren Bereich der Aufstellung ist auch die Anzahl der Nachtragspositionen aufgeführt.

Info Projektvolumen in MWM-Libero

GAEB-Import
Beim GAEB-Import kann jede Position aus der GAEB-Datei mit der LV-Menge Null versehen werden.

Druck in PDF-Datei
Beim Druck in eine Exportdatei gibt es jetzt auch die Variante im PDF/A-Format (siehe dazu auch den nächsten Artikel über die GoBD).

GoBD und MWM-Libero

Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) regeln u.a. die formalen Anforderungen an die Buchführung und die Aufbewahrung von steuerrechtlich relevanten elektronischen Daten. Die GoBD greift nicht nur bei Daten der Finanzbuchführung, sondern auch bei der Aufzeichnung von sogenannten Vorsystemen. Dazu kann man sicher das Programm MWM-Libero zur Erstellung von Ausgangsrechnungen zählen.

Die Belege müssen u.a. für einen maschinellen Datenzugriff durch die Finanzverwaltung im Zuge der Außenprüfungen bereitgestellt werden. Sie dürfen vor Ablauf der Aufbewahrungs-frist nicht gelöscht werden.

Für jeden dieser Belege müssen die Unveränderbarkeit ab dem Zeitpunkt der Entstehung und die Identifizierung als Beleg gewährleistet sein.

Das planen wir von MWM bezüglich der GoBD:

Wenn zukünftig eine Rechnung gedruckt wird, wollen wir die Rechnung automatisch zusätzlich als PDF/A-3- und als XML-Datei in einem ZIP-Archiv abstellen. Dieses Archiv soll mit einem Zeitstempel, mit dem Benutzer und einem Index versehen werden. Der Zeitstempel sorgt für die chronologische Abfolge der ZIP-Archive. Zusätzlich wollen wir eine Hashsumme abstellen. So kann festgestellt werden, ob die Dokumente verändert wurden.

Die Informationen zum Thema Ausgangsrechnungen im Bauwesen und der GoBD sind nicht sehr reichhaltig. Allgemeine Informationen zum Thema Ausgangsrechnungen und Vorsysteme sind vielfältig, aber verwirrend und oft widersprüchlich. Im Bauwesen haben wir die Arbeitsweise, dass Rechnungen vor der endgültigen Erstellung noch geändert werden müssen. Wir von MWM versuchen eine praktikable Methode anzubieten, der GoBD gerecht zu werden, wir möchten aber auch die Flexibilität unserer Software nicht verlieren.

Die MWM-Produkte erzeugen Daten. Über die Archivierung dieser Daten, auch im Zusammenhang mit der GoBD, werden wir uns nicht auseinandersetzen. Das bleibt übergeordneten oder weiterführenden Systemen, die bereits oft in den Firmen vorhanden sind, überlassen.

Wir werden bis Mitte 2018 die beschriebenen Erweiterungen, im Rahmen der bestehenden Wartungsverträge kostenlos, in MWM-Libero zur Verfügung stellen.

Mengenermittlung aus Orthofotos

Mit Orthofoto ist ein Luftbild gemeint, dass die Erdoberfläche maßstabsgetreu und verzerrungsfrei darstellt. Da ja immer mehr Drohnen/Copter (wir von MWM haben ja bereits 2010 auf der DEUBAU einen Quadrocopter gezeigt) durch die Luft fliegen und auch immer mehr unserer Kunden die Welt von oben aufzeichnen (als 3D-Modell oder als Orthofoto), haben wir uns die Weiterverarbeitung von Luftbildern für die Mengenermittlung mittels MWM-Libero und DIG-CAD genauer angesehen.
Für die Maßstabsbestimmung in DIG-CAD benötigen wir entweder zwei bekannte Maße (möglichst rechtwinklig zueinander stehende) oder Passpunkte. Im dargestellten Beispiel, von unserem Kunden Dallmann aus Bramsche, gibt es vorbildliche Passpunkte mit Koordinaten.

Orthofoto für die Mengenermittlung

Passpunkt auf dem Orthofoto für die MengenermittlungIn dem Luftbild sind die Passpunkte erst einmal nicht zu erkennen. Da muss man schon ein wenig in das Bild hineinzoomen. Mit dieser Methode kann man auf dem Luftbild arbeiten (in diesem Fall Mengen ermitteln) wie auf einem Plan.









Lindner Group und MWM-Libero

Die Lindner Group aus Arnstorf liefert nicht nur viele Komponenten für Gebäude, sondern arbeitet auch im Schiffsausbau für Kreuzfahrtschiffe. Seit 2015 sind dort MWM-Produkte im Einsatz. Aktuell hat Lindner weitere 110 Lizenzen MWM-Libero geordert.

MWM-Libero bei Lindner Projekt Phoenix
Doppelbodensysteme im Weiterbildungszentrum Phoenix Unternehmensgruppe

Ernst & Sohn Spezial November 2017: BIM

Ernst & Sohn BIM Heft Spezial November 2017Der Ernst & Sohn Verlag hat auch 2017 ein BIM-Heft herausgebracht. Wie immer sehr lesenswert. Ich habe den Artikel „Kopplung von GAEB und BIM – Ehe für alle“ beigetragen. Es geht dabei um GAEB DA XML 3.3, die neue Norm (die Freigabe ist 2018 geplant) schafft die technische Grundlage um LV-Elemente mit BIM-Bauteilen zu verbinden.








BIM-Mengenermittlung – Ein BVBS-Statement

BVBS-Statement BIM-MengenermittlungDer BVBS hat ein Statement zur BIM-Mengenermittlung veröffentlicht: „exakter und zeitsparender“.



http://www.bvbs.de/tl_files/bvbs/Download-Dateien/BVBS%20Statement%20zur%20nachpru%20fbaren%20BIM-Mengenermittlung.pdf

Es wird sicher noch lange dauern bis sich Arbeitsweisen in der Mengenermittlung ändern. Aber wenn wir uns manchmal den jetzigen Prozess der Mengenermittlung ansehen, dann ist das oft nicht optimal, wenn z.B. die Menge eines Bauteils mehrfach berechnet wird oder wenn der Aufwand für die Abrechnung und Dokumentation größer ist als für die Erstellung der Leistung. Das kann geschickter erfolgen.

Top Ten der MWM-Libero Kunden

Deutsche Bahn AG    540 Lizenzen
Lindner Group KG 230 Lizenzen
Ritter Starkstromtechnik GmbH & Co. KG 70 Lizenzen
K+S Aktiengesellschaft 50 Lizenzen
Josef Rädlinger GmbH 50 Lizenzen
J. Friedrich Storz Verkehrswegebau GmbH & Co. KG    50 Lizenzen
Speidel GmbH 47 Lizenzen
Heldele GmbH 40 Lizenzen
Siemens AG 34 Lizenzen
HT Labor + Hospitaltechnik GmbH    30 Lizenzen