Mengenabweichungen mit Differenzliste erkennen

Bonn, im September 2017.

Mit der Differenzliste von MWM-Libero, einem Programm für Aufmaß, Mengenermittlung sowie Bauabrechnung des Bonner Softwarehauses MWM Software & Beratung GmbH kann das ausführende Unternehmen die ursprünglich ausgeschriebenen und beauftragten Leistungsverzeichnismengen mit den erfassten oder abgerechneten Mengen darstellen. Während der laufenden Baumaßnahme gibt diese Liste auch den noch zu erwartenen Auftragsbestand aus. Da bei größeren Projekten die Listen umfangreich sein können, bietet das Programm auf Anwenderwunsch jetzt Filtermöglichkeiten. Auswertungen wie „Zeige mir nur die Positionen, die noch nicht abgerechnet sind!“ oder „Zeige mir nur die Positionen, die weniger als 90 % Abrechnungssumme haben!“ sowie „Zeige mit die Positionen mit Nullmengen!“ sind vom Anwender schnell zu erstellen. So können Unstimmigkeiten schnell geklärt und Mengen und Positionen, die früher vergessen wurden, wie zum Beispiel das Auf- und Abbauen von Verkehrsschildern, mit dieser Vorgehensweise erfasst und abgerechnet werden.

Erfasste Mengen mit prozentualen Abweichungen zu beauftragten Mengen
Erfasste Mengen mit prozentualen Abweichungen zu beauftragten Mengen

Die Differenzliste, auch als Liste der „Über- und Unterschreitungen“ oder „Soll-Ist Vergleich“ bezeichnet, bietet verschiedene Arten und Darstellungen zum Beispiel mit integrierten Grafiken sowie ab sofort auch eine Variante für den Export in Excel. So können die Anwender nun die Daten entsprechend ihrer individuellen Anforderungen grafisch aufbereiten.

Ausführliche Differenzliste in MWM-Libero
Ausführliche Differenzliste in MWM-Libero

Ursprünglich programmierte MWM Software & Beratung die Listen wegen eines Passus in der VOB, der dort durchgehend seit der Erstausgabe von 1926 bis heute aufgeführt ist. Dieser besagt, dass der Einheitspreis gültig ist, wenn die ausgeführte Menge nicht mehr als 10 % von der Vertragsmenge abweicht. Bei Mengenabweichungen von über 10 % kann über einen neuen Einheitspreis verhandelt werden.

Weitere Informationen siehe www.mwm.de

Über MWM
Im Juli 1992 gründeten Dipl.-Ing. (FH) Michael Hocks und Dipl.-Ing. Wilhelm Veenhuis die MWM Software & Beratung GmbH mit dem Ziel, Dienstleistungen und EDV-Lösungen für branchenspezi¬fische IT-Fragestellungen im Bauwesen anzubieten. Besonderes Augenmerk legten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter dabei auf Aufmaßprogramme für tragbare Rechner. Über 2.500 Kunden mit über 14.000 Installationen beweisen den Erfolg des Unternehmens. So bietet MWM Interessierten unter anderem das GAEB-Konvertierungstool MWM-Primo, MWM-Libero für Aufmaß, freie Mengenermittlung und Bauabrechnung, MWM-Piccolo für LV und Aufmaß auf Android-Geräten, MWM-PISA für die Angebotsbearbeitung, MWM-Rialto für die Umwandlung von GAEB- in Excel-Dateien und den DA11-Konverter MWM-Ponto etc.

Seit dem Jahr 2000 ist MWM Mitglied im Bundesverband Bausoftware e.V. (BVBS). Seit 2001 ist Wilhelm Veenhuis im Vorstand des BVBS und seit 2006 leitet er den Arbeitskreis „Datenaustausch“.

Weitere Informationen zu den Softwareprodukten erhalten Sie von...

MWM Software & Beratung GmbH
Dipl.-Ing. Wilhelm Veenhuis   
Combahnstraße 43
53225 Bonn
Fon 0228 / 400 68-0
E-Mail info@mwm.de
blödorn pr
Heike Blödorn
Alte Weingartener Straße 44
76228 Karlsruhe
Fon 0721 / 920 46 40
E-Mail: bloedorn@bloedorn-pr.de