Nachvollziehbares, dokumentiertes Aufmaß - Mit Software geht es schnell und einfach

Bonn, im April 2013.

Zeit ist Geld, das weiß jedermann. Daher ist es für den Ingenieur wichtig, das Aufmaß alleine und schnell erfassen zu können. Kostet ein zweiter Mann doch viel Geld. Natürlich sollen die Informationen exakt und für alle Beteiligten nachvollziehbar sein. Für diese Aufgabenstellung existiert eine Lösung: Laserentfernungsmesser mit kabelloser Übertragung der gemessenen Werte via Bluetooth, eine entsprechenden Software dazu sowie die Datenübertragung per GAEB und REB an die Programme zur Weiterverarbeitung oder Prüfung.

Bluetooth bildet die Schnittstelle zwischen dem Laserentfernungsmesser und den mobilen Geräten wie Laptop, Tablet, Smartphone oder Mobiltelefon. Mit einem Laserdistanzmesser, Leica bietet zum Beispiel drei Geräte mit Bluetooth-Schnittstelle an, misst der Ingenieur die Werte für sein Aufmaß und „funkt“ diese dann an eine Spezialsoftware für die Bereiche Aufmaß, Mengen- und Massenermittlung sowie Bauabrechnung, MWM-Libero. Der Anwender kann sich dabei mit dem Entfernungsmesser frei bewegen, der maximale Abstand zum Rechner beträgt ca. zehn Meter, und die gemessenen Maße werden wie von "Zauberhand" in MWM-Libero eingetragen.

Das Programm hat der Ingenieur auf seinem Laptop, Tablet Computer oder als MWM Piccolo auf seinem Android-PDA/Smartphone installiert. Manche Anwender haben dafür sogar Smartphone und Laserentfernungsmesser per Klettverschluss aneinander geheftet und haben somit ein System. MWM Libero ist nicht an bestimmte Gewerke gebunden, sondern kann im Hoch-, Tief-, Brücken-, Straßen- und Wasserbau eingesetzt werden. In dem Programm zur freien Mengenermittlung nach der REB 23.003 (Ausgabe 1979 und 2009) ist auch die Fakturierung für Abschlags- und Schlussrechnungen sowie die Angebotserstellung integriert. MWM-Libero beinhaltet Schnittstellen nach REB (DA11, DA11e, DA11s), GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML. GAEB- und REB-Daten können problemlos gelesen und erstellt werden.

Werte können nachgemessen und Berechnungsgrundlage überprüft werden
Das Entscheidende bei der Messung ist, dass Ansätze gemessen und mit der Berechnungsgrundlage übertragen werden. Würden nur die Ergebnisse dokumentiert, wären diese für den Auftraggeber nicht nachvollziehbar. So können Auftraggeber die Werte auszugsweise überprüfen – diese sogar auf der Baustelle nachmessen – und daraus die Ergebnisse selbst ermitteln. Manche Auftraggeber fordern sogar nur den mathematischen Ansatz sowie die Aufmaßwerte und ermitteln die Ergebnisse selbst. Auch die deutsche Baunorm REB 23.003 sieht nur die Übermittlung der Ansätze vor.

Aufmaß für einen Kostenvoranschlag
Die Vorgehensweisen für die Erstellung eines Aufmaßes für einen Kostenvoranschlag oder die Mengenermittlung zwecks Rechnungserstellung oder Rechnungsüberprüfung sind ähnlich. Im ersten Fall überträgt der Anwender das relevante Leistungsverzeichnis oder sein Stamm-LV per GAEB-Datei in MWM Libero oder erstellt das LV manuell im System. Nachdem er die Leistungspositionen, für die das Aufmaß durchgeführt werden soll, im Programm markiert hat, selektiert er die Formel nach der die Berechnung durchgeführt werden soll und „funkt“ die mit dem Laserentfernungsmesser gemessenen Werte ans System. Ist ein Maß übertragen, kann er direkt die nächste Aufmaßzeile per Laser in der Software anwählen, um die weiteren Daten in die relevanten Positionen zu übertragen.

Der Anwender kann natürlich das Leistungsverzeichnis auch manuell erfassen. Mengenansätze müssen während der Erfassung keiner Position zugeordnet, sondern können frei erfasst werden. Die Systematik der "Nicht zugeordneten"-Daten ermöglicht ein späteres Verknüpfen mit Positionen und sorgt dafür, dass solch wichtige Informationen auch bei großen Projekten transparent bleiben. Mengenansätze kann der Anwender zusätzlich zu den Positionen zu 99 weiteren freien Kriterien wie zum Beispiel Abschlagsrechnung, Räume, Bauteile, Kostenstellen etc. zuordnen. Die Zuordnung erfolgt während der Erfassung oder später mittels Drag & Drop. Die Baum- und Tabellenstruktur sorgt immer – auch bei großen Datenmengen –für eine übersichtliche Darstellung.

Aufmaß für Mengenermittlung zwecks Rechnungserstellung
Im zweiten Fall überträgt er den in der Regel in der Haus-EDV vorliegenden Auftrag per GAEB-Datei in MWM-Libero. Nach der Messung mit dem Laserentfernungsmesser „funkt“ er auch hier die Ansätze per Bluetooth in die zuvor ausgewählte Leistungsposition im entsprechenden Teilabschnitt des Projektes. Bei beiden Verfahren werden nicht die Ergebnisse der Berechnungen, sondern die Werte übertragen. Die benötigten Berechnungsformeln selektiert der Anwender in MWM-Libero, wobei die letzte benutzte Formel immer vorgeschlagen wird. Somit ist für jeden Beteiligten – und speziell für den Auftraggeber – das Aufmaß nachvollziehbar.

Die aktuellen Leistungsverzeichnisse überträgt der Ingenieur immer per GAEB-Datei in die entsprechende Bürosoftware oder in das AVA-Programm, während er die ermittelten Mengen per DA 11 Datei in die Programme zur Weiterverarbeitung überträgt. Große industrielle Auftraggeber und auch beispielsweise die Deutsche Bahn verwenden die Daten auch zur Rechnungsüberprüfung. Damit sie die Prüfberechnung mit dem Rechnungsergebnis des Bauunternehmers vergleichen können, ist das Aufmaß nach REB zu erstellen.

Vielfältige Auswertungsmöglichkeiten
Das gesamte Vorgehen trägt zur Dokumentation bei. Die Auswertung   Massendruck, Angebots- und Rechnungserstellung, Export   erfolgt wahlweise nach Positionen, Räumen oder nach freien Kriterien. Die Daten können nach GAEB, REB, zu Word, zu Excel und PDF und natürlich auf jeden Drucker ausgegeben werden. Für den Ausdruck der Daten sind verschiedene anwenderspezifisch anpassbare Vorlagen wie Hochformat, Querformat, Listenausgabe, Tabellenausgabe etc. verfügbar.

Aufmaß mit Fotos, Skizzen und Standort verknüpfen
Neben der Aufmaßerfassung erstellt der Anwender auch Fotos oder Aufmaß-Skizzen zum Beispiel mit der Anwendung Windows Journal, die bei Windows Tablets kostenlos mitgeliefert wird, und ordnet diese den entsprechenden Positionen zu. Sollte ein Aufmaß vor Ort nicht notwendig sein, ermittelt MWM-Libero die Daten mit einer optionalen Zusatzsoftware auch aus Fotos oder Zeichnungen.

Müssen Versorgungsunternehmen oder beauftragte Ingenieurbüros Schächte für Hausanschlüsse oder an langgestreckten Baumaßnahmen wie zum Beispiel Straßen, Schienen, Wasserstraßen messen, ist es vorteilhaft neben dem Aufmaß auch die GPS-Koordinaten zu speichern. Danach verknüpft der Anwender die Koordinaten mit dem Außmaß und kann so auch zu einem späteren Zeitpunkt immer noch über die Koordinaten die Aufmaße entsprechend zuordnen.

Mit der hier aufgeführten Methode können Ingenieure und ausführende Unternehmen bei der Aufmaßerstellung Zeit und Kosten sparen und ein jederzeit für alle Beteiligte nachvollziehbares sowie optimal und technisch einwandfrei dokumentiertes Aufmaß erstellen.


Weitere Informationen siehe www.mwm.de.


Über MWM

Im Juli 1992 gründeten Dipl.-Ing. (FH) Michael Hocks und Dipl.-Ing. Wilhelm Veenhuis die MWM Software & Beratung GmbH mit dem Ziel Dienstleistungen und EDV-Lösungen für branchenspezifische IT-Fragestellungen im Bauwesen anzubieten. Besonderes Augenmerk legten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter dabei auf Aufmaßprogramme für tragbare Rechner. Über 2.500 Kunden mit über 10.750 Installationen beweisen den Erfolg des Unternehmens. So bietet MWM Interessierten unter anderem das GAEB-Konvertierungstool MWM-Primo, MWM-Libero für Aufmaß, freie Mengenermittlung und Bauabrechnung, MWM Piccolo für LV und Aufmaß auf Android-Geräten, MWM-Pisa für die Angebotsbearbeitung, MWM Rialto für die Umwandlung von GAEB- in Excel-Dateien, den DA11-Konverter MWM-Ponto etc.

Seit 2000 ist MWM Mitglied im Bundesverband Bausoftware e.V (BVBS). Seit 2001 ist Wilhelm Veenhuis im Vorstand des BVBS, seit 2006 leitet er den Arbeitskreis „Datenaustausch", seit 2006 leitet er den Arbeitskreis "Datenaustausch" und seit 2008 die Arbeitsgruppe "GAEB-Experten im BVBS".

Weitere Informationen zu MWM-Libero erhalten Sie von...

MWM Software & Beratung GmbH   
Combahnstraße 43
53225 Bonn
Fon 0228 / 400 68-0
E-Mail info@mwm.de
blödorn pr
Heike Blödorn
Alte Weingartener Straße 44
76228 Karlsruhe
Fon 0721 / 920 46 40
E-Mail: bloedorn@bloedorn-pr.de